Deutscher Fotobuchpreis 2014: 23 Sieger auf dem „Treppchen“

Deutscher Fotobuchpreis 2014

23 Sieger auf dem „Treppchen“

Eine Fachjury hat in Stuttgart die 23 Sieger des „Deutschen Fotobuchpreises 2014“ ermittelt – wer die Auszeichnung in „Gold“ und in „Silber“ erhält, verrät die Jury jedoch erst bei der Preisverleihung am 15. November

Stuttgart. Eine Fachjury hat am 24. Oktober in Stuttgart 23 Fotobücher zu Siegern des „Deutschen Fotobuchpreises 2014“ gekürt. Wie bereits in den Vorjahren vergab sie den Preis in den beiden Wertungen „Siegertitel – Gold“ und „Siegertitel – Silber“. Darüber hinaus wählte sie unter allen Einsendungen noch weitere 193 Bücher aus, die das Prädikat „Nominiert 2014“ erhielten. Allerdings wollte die Jury noch nicht verraten, wer in diesem Jahr mit Gold oder mit Silber rechnen darf. „Es sind wieder viele hochklassige Fotobücher eingesendet worden – um die Spannung zu erhalten, werden wir die Platzierungen aber erst bei der Preisverleihung am 15. November um 19.30 Uhr im Haus der Wirtschaft im Rahmen der Stuttgarter Buchwochen bekannt geben“, so Andreas Langen, Fotograf und Jurymitglied. Verliehen wird der undotierte Deutsche Fotobuchpreis vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Baden-Württemberg.

Unter den Preisträgern sind Fotografen, Verfasser und Herausgeber, die eine fotografische Aufgabenstellung besonders gut gelöst bzw. präsentiert haben. Das Prädikat „Sieger Deutscher Fotobuchpreis 2014“ steht für herausragende fotografische Qualität, einen überzeugenden ästhetischen Gesamteindruck und für eine hervorragende fototechnische oder fotogeschichtliche Leistung. Prämierte und nominierte Titel bilden zusammen die Ausstellung „Deutscher Fotobuchpreis 2014“, die erstmals bei den Stuttgarter Buchwochen (14.11. bis 8.12.) gezeigt wird und dann deutschlandweit – die 23 Siegertitel international – auf Wanderschaft geht.

Print Friendly, PDF & Email